Zukunftswerkstatt Mobilität

Der Abend zum Thema „Wieviel Mobilität können wir uns noch leisten“? war ein voller Erfolg.

In einem Scenario-Modell entwarf vier Gruppen von Studierenden Vorschläge für die Mobilität von Morgen:

für die Stadt München, für Deutschland und den internationalen Bereich.

Herr Prof. Dr. Klaus Kreulich, Vizepräsident der Hochschule, eröffnete die Veranstaltung.

Sie wurde von Prof. Stefan Rappenglück, Prof. Dr. Torsten Busacker und Joachim Zuber, Hochschulpfarrer der EHG, ein ganzes Semester lang vorbereitet.

Für das ZUG-Projekt (Für die Zukunft gerüstet), dass vom Bundesministerium gefördert wird, begleitete Frau Martina Pelz das Projekt von Seiten der Hochschule München.

Bei der Diskussion gab es rege Beteiligung von Vertretern der Stadt München, der Industrie und der Hochschule München.

Beim anschließenden Empfang wurden in amicabler Atmosphäre die Gespräche fortgesetzt und vertieft.